Wie repariert man ein Getriebe?

Das Getriebe (BV) ist eines der wichtigsten Organe, die Ihr Fahrzeug vorwärts und rückwärts fahren lassen. Es hat nämlich die Aufgabe, die Motorkraft zu übersetzen oder zu reduzieren, um sie an die Drehgeschwindigkeit der Räder anzupassen. Es ist also das Getriebe, das die Kraft vom Motor auf die Räder überträgt, damit sich das Auto fortbewegen kann. Viele Pannen können jedoch das Funktionsweise des Getriebes. In diesem Fall ist es unerlässlich, die Reparatur so schnell wie möglich zu planen.

Die Instandsetzung des Getriebes kann nicht improvisiert werden. Sie müssen die Symptome eines Defekts erkennen, wissen, welcher Getriebetyp in Ihrem Auto verbaut ist, den Ablauf einer Reparatur verstehen und einen möglichen Austausch des defekten BVs antizipieren.

 

Woran erkenne ich, dass eine Reparatur notwendig ist?

Das Getriebe ist so konstruiert, dass es zumindest bei normaler Nutzung die gleiche Lebensdauer hat wie Ihr Auto. Es sollte also mindestens 300.000 km durchhalten. In der Praxis können verschiedene Faktoren diese bemerkenswerte Langlebigkeit verkürzen:

  • aggressiver Fahrstil ;
  • eine Vernachlässigung der Kontrollen und Wartungen des Get riebes (Überprüfung der Flüssigkeitsstände, Auffüllen von Öl, Ölwechsel ...) ;
  • Schocks ;
  • die Anwendung übermäßiger Kraft bei der Bedienung des Schalthebels ;
  • eine Störung des mechatronischen Systems ;
  • Zustand der Straßen ;
  • usw.

Probleme mit dem Getriebe bleiben selten unbemerkt. Es gibt viele Anzeichen, die Ihnen helfen, eine Störung zu erkennen. Wenn Sie aufmerksam sind, können Sie sie leicht erkennen. Wenn Sie ständig ein Brummen hören, sind die Lager auf den Antriebswellen in der Regel nicht in Ordnung. Es besteht die Gefahr, dass sie brechen und das gesamte BV zerstört wird. Wenn es unmöglich wird, den Schalthebel in eine oder mehrere Positionen zu bringen, ist es wahrscheinlich, dass das Gangwahlsystem blockiert ist oder das Gestänge defekt ist. Auch Ölmangel und Ölverunreinigungen können die Ursache sein. Sie hören ein Knacken beim Schalten und/oder das Einlegen der Gänge wird kompliziert? Das kann ein Zeichen dafür sein, dass die Synchros verschlissen sind oder die Zahnräder nicht ausreichend geschmiert werden, sodass sie nicht in die Ritzel eingreifen können.

 

 

Die Symptome können auch je nach Art des Getriebes unterschiedlich sein. In den meisten Fällen äußern sich Fehler in einem manuellen (oder mechanischen) BV dadurch, dass Sie Schwierigkeiten haben, die Gänge zu wechseln, oder dass sich das Getriebe hart anfühlt, sodass Sie den Eindruck haben, dass es sich Ihren Belastungen widersetzt. Es kann auch sein, dass die Gänge herausspringen oder das Getriebe ungewöhnlich laut wird. In anderen Fällen kommt es zu Ölverlust unter dem Getriebegehäuse.

Bei Automatikgetrieben sollten Sie wachsam sein, wenn Sie ein Ruckeln beim Anfahren, beim Schalten und/oder beim Beschleunigen bemerken. Ebenso sollten Sie das BVA schnell überprüfen lassen, wenn Sie ein Knurren oder Quietschen hören, das von Ihrem Getriebe auszugehen scheint. Auch Schwierigkeiten beim Herunterschalten und Leistungsverlust gehören zu den Warnsignalen, auf die Sie achten sollten.

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, sind diese Störungssignale nicht erschöpfend. Wenn sie auftreten oder Sie andere Formen von Anomalien feststellen, sollten Sie sofort einen Termin bei einer qualifizierten Werkstatt vereinbaren. Das Fahren eines Autos, dessen BV nicht die beste Leistung erbringt, stellt ein Risiko für die Fahrzeuginsassen und andere Verkehrsteilnehmer dar. Hinzu kommt, dass sich leichte Defekte möglicherweise vergrößern und auf andere Komponenten des Getriebes ausbreiten, was zu schwereren und schwerer zu behebenden Ausfällen führt.

 

Wie kann man den richtigen Getriebetyp erkennen?

Das Getriebe kann als Kern des Antriebssystems betrachtet werden, da es die Verbindung zwischen Ihren Rädern und dem Motor herstellt. Diese Funktion ist allen Getrieben gemeinsam. Dennoch gibt es verschiedene Arten von Schaltgetrieben (BVM) und BVA.

Das Schaltgetriebe ist das auf dem europäischen Kontinent am häufigsten verwendete Getriebe. Es enthält eine Reihe von Zahnrädern, die es ermöglichen, einen Gang zu wählen, indem man den Schalthebel betätigt und gleichzeitig das Kupplungspedal drückt. Das bedeutet, dass der Fahrer jedes Mal, wenn ein Gang eingelegt werden muss, eingreifen muss. Die BVM mit 5 Gängen und Getriebe mit 6 Gängen sind auf dem Automobilmarkt in der Mehrzahl. Es ist jedoch möglich, dass Ihr Fahrzeug über bis zu 7 manuelle Gänge verfügt.

 

 

BVMs funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip. DieEingangswelle, die auch als Haupt- oder Primärwelle bezeichnet wird, ist über das Kupplungssystem mit dem Motor verbunden. Sie überträgt ihre Drehbewegung auf dieVorgelegewelle, die wiederum dieNachlaufwelle antreibt. Die Zwischenwelle wiederum trägt die Zahnräder, die mit den Übersetzungsverhältnissen verbunden sind. Wenn du deinen Schalthebel betätigst, überträgt das Gestänge den Befehl an das Innere des BV. Eine Gabel bewegt sich und löst eine Bewegung der Schaltstange aus, die so lange gleitet, bis das Ritzel, das dem gewählten Gang entspricht, fest mit der Vorgelegewelle verbunden ist. Die Welle, die sich kontinuierlich bewegt, treibt die Räder an, um Ihr Auto vorwärts oder rückwärts zu bewegen.

Automatikgetriebe sind auf den amerikanischen und asiatischen Märkten äußerst beliebt und werden auch in Europa immer beliebter. Die Hersteller bieten sie in der Regel als Option an, aber einige Modelle werden serienmäßig mit einem BVA ausgeliefert. Sie unterscheiden sich von den Automatikgetrieben dadurch, dass der Fahrer nicht eingreifen muss und dass es kein Kupplungspedal gibt. Auch die Anzahl der Gänge ist höher. Obwohl der Standard bei 6 automatischen Gängen zu liegen scheint, können BVAs bis zu 9 oder 6 Gänge haben.

Ein Schalthebel ist ebenfalls mit dem Gesamtmechanismus eines Automatikgetriebes verbunden, aber wie Sie sich denken können, ist seine Funktion nicht das Einlegen eines Ganges. Jede Position im Gang definiert einen Fahrmodus, auf den das System die Wahl der Gänge, die es wählt, abstimmt. Die Standardpositionen sind wie folgt:

  • P = Parking (Parken). Die Räder Ihres Autos werden blockiert, wenn Sie diesen Modus aktivieren.
  • R = Reverse (Rückwärts). Dies ist die Position, die vor dem Rückwärtsfahren ausgewählt werden muss.
  • N = Neutral. Das Fahrzeug befindet sich im Leerlauf. Seine Räder können sich sehr wohl drehen.
  • D = Drive (Fahren). Das Getriebe befindet sich im Vorwärtsmodus. Das System analysiert die Fahrbedingungen und wählt die Gänge, ohne dass Sie eingreifen müssen.
  • 1 = Ihr Fahrzeug fährt nur im ersten Gang.
  • 2 = Das Automatikgetriebe wechselt zwischen dem ersten und zweiten Gang.

Der zusätzliche Modus S (Sport) ist bei vielen Autos vorhanden, die für eine sportliche Fahrweise konzipiert sind. Der Modus W (Winter) ist nützlich, wenn die Räder durchdrehen. Das Anfahren auf Eis und anderen rutschigen Oberflächen erfolgt im zweiten Gang. Der Modus 3 ist bei einigen Fahrzeugen verfügbar. Er ermöglicht es dem Getriebesystem, zwischen den ersten drei Gängen zu wechseln.

Das sequenzielle Getriebe ist keine Getriebeart im eigentlichen Sinne. Es handelt sich vielmehr um eine Zusatzfunktion, die von den Formel-1-Getrieben übernommen wurde. Wie das Automatikgetriebe hat es kein Kupplungspedal. Stattdessen muss der Fahrer die Befehle über eine in das Lenkrad integrierte Schaltwippe oder durch Betätigen eines Schalthebels auswählen.

Das automatisierte Getriebe ist eine Hybridversion. Grundsätzlich ist es ein mechanisches Getriebe. Seine Konstruktion beinhaltet jedoch auch ein automatisiertes Managementsystem. Sie können also zwischen manueller Gangwahl und automatischer Steuerung der Gänge wechseln.

 

 

BVs sind insofern nicht austauschbar, als jeder Getriebetyp nach einer bestimmten Architektur hergestellt wird. Außerdem neigen die Autohersteller dazu, die Getriebe weiterzuentwickeln, wenn neue Generationen eines Modells auf den Markt kommen. Daher müssen Sie wissen, welcher Getriebetyp in Ihrem Fahrzeug verbaut ist und welche Teilenummer er hat. Die Artikelnummer ist ein Code, der in das Gehäuse eingestanzt ist. In manchen Fällen kann der Hersteller sie auch auf einem Etikett vermerken. Anhand dieser Zahlen- und/oder Buchstabenfolge können Sie bei einer Reparatur eindeutig feststellen, welche Bauteile mit Ihrem Getriebe kompatibel sind. Dieselbe Artikelnummer sollten Sie auch berücksichtigen, wenn ein Austausch unumgänglich ist.

 

Wie läuft eine Getriebereparatur ab?

Sie haben die Anzeichen für Fehlfunktionen notiert, das ist ein guter Anfang. Anschließend sollten Sie sich mit einem Fachmann (Handwerker in der Nachbarschaft, Partnerwerkstatt des Händlers usw.) in Verbindung setzen und ihm die Störungen, die Ihnen aufgefallen sind, deutlich schildern. Dennoch rechtfertigen die Pannen nicht immer den Austausch des Getriebes. Manchmal ist eine Instandsetzung möglich, was durch den Verschleißgrad der Organe, das Ausmaß des Bruchs und andere Merkmale des aufgetretenen Problems bestimmt wird. Mit anderen Worten: Die Diagnose des Get riebes ist zwingend der erste Schritt zu einer qualitativ hochwertigen Reparatur.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Dauer der Diagnose zufällig ist. Die Werkstatt kann fünf Minuten brauchen, um die Ursache der Fehlfunktion zu erkennen, genauso wie es einige Tage dauern kann, bis sie Ihnen eine zuverlässige Diagnose mitteilen kann. Das liegt daran, dass die Fehlersuche komplex ist. Es können mehrere Komponenten beteiligt sein, und in manchen Fällen bringen Funktionstests und visuelle Inspektionen nichts ans Licht. Dann muss die Kiste zerlegt werden.

Die Demontage ist nicht jedermanns Sache. Sie müssen die Mittelkonsole entfernen, den Schalthebel herausnehmen, die Schrauben lösen, die die Antriebswellen an ihrem Platz halten, die Gangsensoren abklemmen ... Welche Schritte Sie durchführen müssen, hängt vom jeweiligen Getriebemodell ab. Die Werkzeuge, die während des Ausbaus verwendet werden, müssen dann sorgfältig ausgewählt werden, damit die Teile ohne Beschädigung voneinander getrennt werden können und gleichzeitig der Zeitrahmen für den Vorgang eingehalten wird.

Nach dem Ausbau des Getriebes kann der Handwerker eine genauere Inspektion vornehmen, um nach Anzeichen von Verschleiß und Beschädigung zu suchen, die die festgestellten Anomalien verursachen könnten. Bei dieser Gelegenheit kann er auch Elemente erkennen, die wahrscheinlich unbemerkt geblieben sind, die aber über kurz oder lang das Getriebe beschädigen können.

Wenn es möglich ist, das Getriebe zu reparieren, beginnt die Werkstatt mit der Instandsetzung. Der Ölwechsel ist in der Regel Teil des Prozesses, da die Partikel im Öl dieses allmählich verschmutzen und die Gefahr besteht, dass später neue Pannen auftreten. Es handelt sich also um eine Vorsichtsmaßnahme, die vor allem bei BVAs Anwendung findet.

Bei kritischen Ausfällen wird er sich dafür entscheiden, die Box durch ein gebrauchtes Modell oder einen Standardaustausch zu ersetzen.

Die Montage eines BVM ist mühsam. Man muss das Zahnradpaket und die Achse neu positionieren, die Lager befestigen, die Antriebswellen positionieren usw. Die zu verwendenden Dichtungen und Schrauben sind unterschiedlich und man darf keine Fehler machen, da sonst die Effizienz des Getriebes beeinträchtigt wird. Sobald das Organ wieder richtig zusammengebaut ist, wird das Kurbelgehäuse mit neuem Öl gefüllt. Die Werkstatt schaltet einen Gang nach dem anderen, um sicher zu sein, dass die Fehlfunktionen vollständig verschwunden sind.

Bei einem Automatikgetriebe reicht es nicht aus, die Schritte des Aus- und Einbaus genau zu befolgen. Zusätzlich zu den erforderlichen Kontrollen und Tests ist in der Regel auch eine Neuprogrammierung des Systems erforderlich. Es gibt keinen Spielraum für Fehler.

Achtung: Die soeben genannten Schritte dienen nur als Anhaltspunkt, damit Sie den Ablauf einer Reparatur oder eines Austauschs besser verstehen können. Sie sollten auf keinen Fall versuchen, sie selbst durchzuführen. Lassen Sie sich unbedingt von einem Fachmann beraten, der beurteilen kann, ob die oben beschriebenen Verfahren geeignet sind oder ob die Behandlungsmethode an die Einschränkungen angepasst werden muss, die durch den Zustand und die Eigenschaften Ihres Getriebes vorgegeben sind.

Sie sollten nie zögern, mehrere Angebote einzuholen, bevor Sie sich an eine Reparatur machen. Seriöse Angebote sind unverbindlich, sodass Sie die Freiheit haben, den Fachmann mit der Instandsetzung Ihres Getriebes zu beauftragen, dessen Angebot Ihnen am besten passt. Übrigens: Sie sind nicht verpflichtet, denKauf eines Get riebes an einen Fachmann zu delegieren. Es ist sogar besser, wenn Sie ihn selbst übernehmen, damit Sie die günstigsten Preise mit der besten Qualität kombinieren können.

 

Wo und wie kaufe ich ein hochwertiges Getriebe?

Die Werkstatt hat Ihnen bestätigt, dass es keine bessere Option als den Austausch des Getriebes gibt. Dies ist eine ziemlich große Investition, da es sich nicht um ein Verschleißteil im eigentlichen Sinne handelt. Das Getriebe wird nur in seltenen Fällen ausgetauscht und sollte seine Leistung so lange behalten, wie Sie das Auto benutzen (außer unter außergewöhnlichen Umständen, wie oben erwähnt).

Es ist unmöglich, Ihnen den genauen Preis für einen solchen Vorgang zu nennen. Während der Arbeitsaufwand von der Werkstatt frei festgelegt werden kann, hängen die Kosten für das Ersatzprodukt von dessen Eigenschaften ab. Vertrauen Sie daher ausschließlich Getriebespezialisten, deren Produkte mit allen Fahrzeugtypen, -modellen und -marken kompatibel sind. EDEN BOITES hat mehr als 12.000 Produkte auf Lager und bietet Ihnen folgende Vorteile allgemeine geschäftsbedingungen und garantiebedingungen Vorteilen profitieren.

 

 

Es stehen Ihnen drei verschiedene Getriebe zur Verfügung. Gebrauchte Getriebe sind die preiswertesten. Trotz vorheriger Nutzung sind sie funktionstüchtig und zuverlässig, da unsere Experten sie einzeln geprüft haben. Getriebe aus dem Standardaustausch haben einen höheren Preis, sind aber auch leistungsfähiger, was eine längere Garantiezeit im Vergleich zu gebrauchten Modellen mit sich bringt. Eine Garantie wird nämlich für jedes der von uns vertriebenen Produkte angeboten. Die Preise werden ebenfalls transparent angegeben. Wenn Sie ein Produkt aus dem Lagerbestand bestellen, wird der individueller Kostenvoranschlag wird hauptsächlich dazu dienen, Sie über die Versandkosten und die mit der Bestellung verbundenen Details zu informieren.

Wenn die Ihrem BVM oder BVA entsprechende Referenz nicht verfügbar ist, können wir Ihnen eine dritte Produktreihe anbieten, nämlich das wiederaufbereitete Getriebe. Ihre Werkstatt entleert das defekte Produkt, bevor sie es ausbaut. Anschließend schicken wir professionelle Spediteure los, um das Getriebe abzuholen. Sobald es in unserer Werkstatt angekommen ist, machen sich unsere Techniker daran, es wieder aufzubauen. Konkret bedeutet dies, dass das Getriebe wieder die technischen Eigenschaften eines neuen Produkts erhält. Die Wiederaufarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Kostenvoranschlags.

Wir legen großen Wert darauf, unsere Partner nach sehr hohen Anforderungen auszuwählen. Die Spediteure sind keine Ausnahme von dieser Regel. Sie decken ein großes Gebiet ab, das es ihnen ermöglicht, die Schaltkästen an Adressen in Frankreich und in anderen europäischen Ländern zu befördern. Die Sicherheit Ihres Pakets ist gewährleistet und wir achten darauf, dass die Wartezeiten so kurz wie möglich sind, damit sich die Werkstatt schnell um die Instandsetzung Ihres Getriebes kümmern kann.

Zurück zur Liste

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.